Weiterbildungsprogramm in Archiv-, Bibliotheks- und Informationswissenschaft CAS / MAS ALIS

Studienziele

Das Weiterbildungsprogramm befähigt die AbsolventInnen, in verantwortlicher Position komplexe Steuerungsfunktionen während des ganzen Lebenszyklus von Informationen kompetent wahrzunehmen.

Die Studierenden lernen den Inhalt und die theoretischen Grundlagen der zentralen archivischen, bibliothekarischen und informationswissenschaftlichen Funktionen zu verstehen. Sie lernen diese in einem Umfeld, das sich technologisch und organisatorisch laufend verändert, kritisch zu prüfen und in ihrem Berufsfeld in Fach-, Entwicklungs- und Führungsaufgaben wirkungsvoll und effizient umzusetzen.

Das Programm berücksichtigt den Gesamtkontext von Typologie und Methodologie, von Theorie und Praxis der Produktion, Verwaltung und Nutzung von Informationen und Wissen. Dementsprechend ist es weitgehend interdisziplinär ausgerichtet und bezieht neben den archivwissenschaftlichen in gleichem Masse auch bibliotheks- und informationswissenschaftliche Erkenntnisse mit ein. Ebenso werden in unterschiedlichem Ausmass Inhalte und Methoden anderer Disziplinen, insbesondere von Rechts- und Betriebswirtschaft, Informatik, historischen und Sozialwissenschaften sowie deren Hilfsdisziplinen vermittelt.

↑ zum Seitenanfang

Zielgruppen

Das Weiterbildungsprogramm richtet sich an Personen mit einem Hochschulabschluss, welche eine höhere Fach- oder Führungsfunktion in einem Archiv, einer Bibliothek, einer Dokumentationsstelle oder im Informationsmanagement eines Betriebes anstreben oder bereits ausüben und weiterentwickeln wollen.

↑ zum Seitenanfang

Zulassung

Für die Zulassung zum Weiterbildungsprogramm sind die folgenden Bedingungen kumulativ zu erfüllen:

  • Hochschulabschluss (Master Universität oder Fachhochschule)
  • Praxiserfahrung in einer ABD-Institution (Archiv, Bibliothek, Dokumentationsstelle) bzw. im Informationsmanagement einer Verwaltung oder eines Unternehmens, deren Umfang einer Vollzeitanstellung während drei Monaten entspricht.

Es können ausnahmsweise Personen ohne Hochschulabschluss "sur dossier" zugelassen werden, wenn sich die Befähigung zur Teilnahme aus einem anderen Nachweis ergibt. Über die ausnahmsweise Zulassung bzw. zuvor zu absolvierende Kurse entscheidet die Programmleitung.

Das abgeschlossene Zertifikat in Archiv- und Informationswissenschaft der Universität Lausanne sowie das Zertifikat der bisherigen Durchgänge dieses Studienganges werden als Grundstufe des Weiterbildungsprogramms anerkannt. Absolvent/innen können direkt mit dem Aufbaustudium beginnen.

↑ zum Seitenanfang